Unterweisung

Gegenüber den Mitarbeitern hat jede Führungskraft eine Fürsorgepflicht. Um Gesundheitsschäden bei der Ausübung der Tätigkeit Ihrer Mitarbeiter zu vermeiden, ist es notwendig, diese ausreichend und angemessen über Gefährdungen am Arbeitsplatz zu informieren. Wesentliche Voraussetzung für sicherheitsgerechtes und gesundheitsbewusstes Verhalten sind wirksame Unterweisungen. Die Verpflichtung zur Unterweisung wird in einer Vielzahl von Gesetzen, Verordnungen und anderen Vorschriften gefordert. ArbSchG §12, BetrSichV §9, GefStoffV §14, JArbSchG §29, MuSchG, …

Prinzipiell ist es Aufgabe des Unternehmers, die Unterweisungen durchzuführen. Er hat jedoch die Möglichkeit, seine Pflichten hinsichtlich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes auf Führungskräfte zu übertragen. Es ist sinnvoll die Unterweisung der Mitarbeiter den unmittelbaren betrieblichen Vorgesetzten zu übertragen, da diese „vor Ort“ sind und unmittelbar auf das Verhalten der Mitarbeiter Einfluss haben. Die Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärzte oder ähnlichen Personen sollten bei der Durchführung der Unterweisung eingebunden und bei Vorbereitung bzw. der Behandlung einzelner Themen zu beteiligt werden.

Unsere Leistungen

  • Wir beraten Sie bei den individuellen Anforderungen in den Unterweisungen
  • Wir informieren Ihre Führungskräfte zum Inhalte und Ziel der Unterweisungen
  • Wir führen die Unterweisungen als Referenten für Sie durch
  • Wir präsentieren spezifische Fachunterweisungen (Gefahrstoffe, Verantwortung, usw)
  • Wir unterstützen Sie bei Methode und Umsetzung von Kurz-Unterweisungen

Regelmäßige Unterweisung:

  • Mindestens einmal jährlich

Besondere Anlässe für eine Unterweisung:

  • Neueinstellung und Berufseinsteiger
  • Leiharbeitnehmer/innen
  • Benutzung neuer Arbeitsmittel
  • Ereignis eines Unfalls
  • Fehlverhalten von Beschäftigten
  • neue rechtliche Rahmenbedingungen
  • betriebsinterne Veränderungen